Sicherheit und Ordnung erhalten und verbessern

Mehr Bürgerbeteiligung durch direkte Demokratie

Das Thema „Sicherheit und Ordnung“ ist für Kierspe von großer Bedeutung. Dies wird auch dadurch deutlich, daß die Bürgerinnen und Bürger die Sicherheit und die Lebensqualität in direktem Zusammenhang mit der Kriminalitätsentwicklung beurteilen.

Das (subjektive) Sicherheitsempfinden der Bevölkerung und die (objektive) Entwicklung der Kriminalität, die Sicherheitslage, müssen auf zwei Ebenen in den Blick genommen werden: Repressiv und präventiv.

Was zur Zeit in Kierspe getan wird, reicht nicht aus, um die unterschiedlichen Ursachen für die vielfältigen Kriminalitätsformen zu beseitigen, denn die Gestaltung des öffentlichen und gesellschaftlichen Raumes wird von vielen Faktoren bestimmt. Kriminalität muß über die Betrachtung der Tat, der Täterin bzw. des Täters sowie ihrer Erscheinungsform vor allem in ihren übergreifenden Entstehungs- und Bedingungszusammenhängen erkannt und verdeutlicht werden. Deshalb bedarf es einer Präventionsstrategie, die auf Ursachenreduzierung ausgerichtet ist. Grundgedanke dieser Strategie ist, daß Kriminalitätsverhütung dort ansetzen muß, wo normabweichendes Verhalten in aller Regel entsteht, begünstigt und gefördert wird: auf kommunaler Ebene.

Auch hier ist es notwendig, neue Wege zu gehen. Wir haben als Zielsetzung eine mehrschichtige Zusammenarbeit zwischen Polizei, Stadt und Bürgerschaft. Im einzelnen könnten das sein:

Kierspe

Polizeiwache nach Kierspe!
Bild: Georg Sander / pixelio.de

  • Einrichtung von Arbeitsgruppen zu einzelnen Themen (z.B. „Gewalt in der Schule“, „Jugendkriminalität“, „Ausländerkriminalität“, Aussiedlerkriminalität“ etc.), die z.T. zeitlich begrenzt sind.
  • Einrichtung eines Koordinationsrates zur Prävention als Lenkungsgremium unter Beteiligung von Polizei, Stadtverwaltung, Fraktionen, MVG, Vereinen etc.
  • Gründung eines Vereins „Sicheres Kierspe“ zur Bündelung von Interessen und zur Akquirierung von Mitteln (Stadt, Polizei, Banken, Einzelhandel, Vereine, Interessierte Bürgerinnen und Bürger).

Neben diesen Möglichkeiten halten wir es allerdings auch für unverzichtbar, daß Kierspe wieder eine eigene Polizeiwache bekommt.



Freie Wählergemeinschaft Kierspe

Sachbezogen • Unabhängig • Bürgernah

Seit 2008

Geschäftsstelle

Haunerbusch 38

58566 Kierspe


Telefon:

eMail:


02359 295272

post @ fwg-kierspe.de